Home
Über uns Tickets Künstler Archiv Partner Presse Kontakt

Grundidee


Der Verein „Oh!pera – Operntheater“ wurde zu Beginn des Jahres 2013 gegründet. Cathrin Chytil und Vinicius Kattah wollten damit eine Plattform für Absolventen der Musikuniversität und Konservatorien in Wien schaffen.

Die Ausbildung an diesen Instituten gilt weltweit als Garant für hochwertige Kunst. Trotzdem ist der Schritt ins Berufsleben für die Künstler oft schwierig. Der Markt ist hart umkämpft und viel zu selten bekommen junge Sänger die Chance auf große Rollen. Das international bekannte Hilfsmittel des „Opernstudios“ dient dazu die Nachwuchskünstler aufzufangen, es wird in Wien jedoch leider stiefmütterlich behandelt. „Oh!pera“ möchte diese Lücke schließen und die Karrierechancen für den künstlerischen Nachwuchs erhöhen.

Unter der Prämisse höchster Qualität geben wir den besten Absolventen die Möglichkeit, die relevanten Rollen des jeweiligen Fachs in professionellen Produktionen zu erarbeiten und aufzuführen. Diese Möglichkeit bezieht sich nicht nur auf unsere Sänger, auch Instrumentalisten, Dirigenten, Regisseure und weitere künstlerisch Schaffende profitieren von unserer Initiative.







(Le nozze di Figaro, 2013)







Entwicklung


Die erste Veranstaltung nach Gründung des Vereins war ein Liederabend im Volksheim Ebergassing. Das Ziel war, durch Eintrittsgelder einen finanziellen Spielraum für weitere Projekte aufzubauen. Ein ähnlicher Liederabend wurde im Bezirksmuseum Josefstadt in Wien durchgeführt.

Für „Oh!pera“ war von Anfang an klar, dass Liederabende nicht der Endzweck sein sollten. Als nächster Schritt wurde an zwei Abenden im Gemeindesaal Gramatneusiedl die Oper „L’elisir d’amore“ konzertant aufgeführt.

Durch den großen Erfolg beflügelt begannen die Planungen zum ersten großen Projekt von „Oh!pera“: die szenische Aufführung der Oper „Le nozze di Figaro“. Diese Mozartoper wurde von uns an drei Abenden und drei verschiedenen Spielstätten aufgeführt. Der Große Burgsaal in Perchtoldsdorf, das Volksheim in Ebergassing und das Stadttheater in Bruck an der Leitha wurden von unserem Kammermusikensemble und unseren Sängern mit Leben und Musik gefüllt.

Durch die fantasievolle Aufführung konnten wir viele Kontakte knüpfen. So bot sich durch Unterstützung von Dr. Christoph Preiser die Möglichkeit, die Oper auch in Wien, im geschichtsträchtigen Casino Baumgarten aufzuführen.








(Die Zauberflöte, 2014)

Zukunft